Änderungsjournal
Letzte Änderung: 21.04.18 19:13
2000
1. Herrenmannschaft: 1. Landesliga Nord (1. von 10)
2. Herrenmannschaft: 2. Landesliga Nord (9. von 10)
3. Herrenmannschaft: 2. Bezirksliga (10. von 10)
4. Herrenmannschaft: A-Klasse (10. von 10)
5. Herrenmannschaft: B-Klasse (während Runde zurückgez.)
6. „Herrenmannschaft“ (gemischt): C-Klasse (1. von 8)
1. Damenmannschaft: Verbandsliga (4. von 10)
2. Damenmannschaft: Bezirksliga (4. von 11)
Senioren A 1: 1. Landesliga Nord (3. von 8)/Senioren A 2: Bezirksliga Nord (4. von 5)
A-Jugend weiblich: Verbandsliga (1. von 8)/A-Jugend gemischt: Bezirksliga (7. von 10)
B-Jugend gemischt: Bezirksliga (6. von 6)
  • Die A-Jugend weiblich schafft das Double: Wie im Vorjahr holen sie auch 2000 nach einem enormen Schlussspurt den Württembergischen Meistertitel. In Aulendorf spielen sie fabelhafte 1788 Lp. (E. Scheerer 461 Lp., St. Schmitt 446 Lp., P. Fischer 443 Lp., M. Wein 438 Lp.). Auf der Deutschen in Berlin, verbunden mit einem tollen Vereinsausflug, werden sie Vierter.

  • Helmut Muth und Hans Boor werden in die württembergische Seniorenauswahl berufen. Auch Andrea Schmitt und Sven Beier sind für Württemberg im Einsatz. Mareike Wein und Andreas Roth vertreten das Land beim Junioren-Ländervergleich in Brackenheim und werden dort Erster.

  • Die Meisterschaft der Landesliga Nord muss in einem Entscheidungsspiel ermittelt werden. Dabei schlagen die Herren eins in Frankenbach den TSV Pfedelbach. Außerdem werden sie 3. im WKBV-Pokal, was sie zur Teilnahme am Vier-Länder-Turnier berechtigt. Die Damen holen den Bezirkspokal.

  • Stefanie Schmitt wird bei einem erstmals ausgetragenen Turnier für Kadermitglieder über 15 Volle/15 Abräumer im K.O.-System 1. Süddeutsche Meisterin.

  • Cornelia Wehling (KV Gerstetten) überspielt den Bahnrekord im Wiesental deutlich. Mit 516 Lp. sorgt sie am 2. Januar 2000 für den Millenniums-Knaller.

  • Die Superzahlen des Jahres: Jutta Jones legt in Ravensburg einen neuen Vereinsrekord von 496 Lp. auf die Bahn. Reinhard Hoffmann 977 Lp. zuhause, Gary Jones 973 Lp. in Schweinfurt, Helmut Muth 486 Lp. in Ettlingen.

  • Mareike Wein wird auch in ihrem letzten A-Jugend-Jahr Bezirksmeisterin. Gary Jones qualifiziert sich als Vierter im Bezirk auf die Württembergischen, wo er zur Überraschung Aller in Trossingen einen Großteil der württembergischen Kegler-Elite hinter sich lässt und ebenfalls Rang vier einheimst (971 Lp. und 934 Lp.), was die Qualifikation zur Deutschen bedeutet. In Augsburg wird er schließlich 26.

  • Tod des Gründungsmitglieds Michael Zottl.
2001
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (6. von 10)
2. Herrenmannschaft: 1. Bezirksliga (10. von 10)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse(6. von 10)
4. Herrenmannschaft: B-Klasse (3. von 10)
5. „Herrenmannschaft“ (gemischt): C-Klasse (1. von 6)
1. Damenmannschaft: Verbandsliga (1. von 10)
2. Damenmannschaft: Bezirksliga (2. von 10)
Senioren A: 1. Landesliga Nord (6. von 8)
Senioren B: Landesliga (1. von 8)
A-Jugend weiblich: Verbandsliga (4. von 8)
B-Jugend weiblich: Bezirksliga (6. von 8)/B-Jugend männlich: Bezirksliga (4. von 8)
  • Nach 1992 werden die Damen 1 zum zweiten Mal Württembergischer Meister und steigen direkt in die 2. Bundesliga auf. Hoffentlich wird es dieses Mal nicht nur ein einjähriges Gastspiel. Außerdem machen sie das Double perfekt. In ES-Mettingen schlagen sie im WKBV-Pokal-Finale den SVH Königsbronn mit 2654:2559 (Jutta Jones 468 Lp., Mareike Wein 463 Lp., Andrea Schmitt 447 Lp., Stefanie Schmitt 447 Lp., Christina Lämmlen 446 Lp., Inge Renner 383 Lp.).

  • Bleiben wir bei den Damen: Im ersten Spiel wird zuhause gegen den SC Urspring mit 2683 Lp. ein neuer Bahn- und Vereinsrekord erzielt (Jutta Jones 468 Lp., Mareike Wein 466 Lp., Inge Renner 447 Lp., Nadine Luprich 439 Lp., Andrea Schmitt 437 Lp., Stefanie Schmitt 428 Lp.).

  • Die Damen 2 schaffen durch den Verzicht des SKC Sulzdorf als Zweiter den Sprung in die Landesliga Nord.

  • Die Gemischte verteidigt verlustpunktfrei den Meistertitel der C-Klasse.

  • Wahnsinn pur in Brackenheim: Paul Oker erzielt am ersten Spieltag mit 1012 Lp. den ersten Tausender im Wiesental. Doch auch unser Andreas Roth steht in nichts nach. Mit 1003 Lp. ist er der erste SKVler, der im Februar dieses Jahres die magische 1000er-Grenze überspielt.

  • Zum ersten Mal in der SKV-Geschichte müssen die Herren 2 in der folgenden Runde tiefer spielen als in der 1. Bezirksliga.

  • Mareike Wein bestreitet ihr erstes Spiel im Nationaltrikot. Mit 452 Lp. wird sie in Poing bei München gegen die Slowakei zweitbeste deutsche Spielerin.

  • Günter Kleiner erzielt mit 476 Lp. in Frankenbach Bahnrekord.

  • Andreas Roth, Markus Roth, Stefanie Schmitt, Mareike Wein, Helmut Muth, Hans Boor und Josef Ganszky spielen für WKBV-Auswahlmannschaften.

  • Der TSV Blaustein überspielt mit 5509 Lp. den seit 11 1/2 Jahren bestehenden Bahnrekord im Wiesental, der aber nicht lange Bestand hat! Gegen Ravensburg 2 schaffen die Herren eins 5549 Lp. (Gerhard Scheerer 970 Lp., Peter Schneider 931 Lp., Andreas Roth 925 Lp., Markus Roth 914 Lp., Walter Schmitt 914 Lp., Helmut Muth 895 Lp.). Doch auch dieser wird in dieser Saison nochmals überboten, was Zeugnis für den hervorragenden Bahnzustand ist. Der ESC Ulm 2 spielt am letzten Spieltag hervorragende 5612 Lp.

  • Die Herren 1 verlieren trotz neuem Vereinsrekord von sage und schreibe 5637 Lp. beim ESC Ulm 2. Wahnsinns-Zahlen spielen hier Gerhard Scheerer mit 997 Lp. und Peter Schneider mit 992 Lp. (desweiteren: Andreas Roth 932 Lp., Markus Roth 929 Lp., Helmut Muth 902 Lp., Walter Schmitt 885 Lp.).

  • Andrea Schmitt wird mit unglaublichen 487 Lp. und 460 Lp. nur Achte (!!) auf dem Ulmer Top-12-Turnier.

  • Der SKV stellt 2001 insgesamt 5 Bezirksmeister: Peter Schneider (Herren), Jutta Jones knapp vor Inge Renner (Damen), sogar Triple bei Juniorinnen (Stefanie Schmitt vor Nadine Luprich und Mareike Wein), Markus Roth (Junioren) und Andreas Plischka (A-Jugend männlich).

  • Jutta Jones qualifiziert sich mit sagenhaften 468 Lp. und 475 Lp. in Pfedelbach und Öhringen als 3. Landesmeisterin zur Deutschen, die am Jubiläumswochenende in Mannheim stattfindet.

  • Weitere Spitzenzahlen der Runde: Michael Dehn zuhause 970 Lp., Nadine Luprich ebenfalls in Brackenheim 481 Lp. Timo Storz erzielt mit der kleinen Kugel in Tauberbischofsheim 406 Lp.

  • Gold für Stefanie Schmitt und Mareike Wein auf dem Brackenheimer Sportlerball.

  • Ein weiteres Gründungsmitglied verstirbt im Jubiläumsjahr: Walter Liebsch.

  • Jutta Jones qualifiziert sich mit sagenhaften 468 Lp. und 475 Lp. in Pfedelbach und Öhringen als 3. Landesmeisterin zur Deutschen in Mannheim, auf der sie mit 437 Lp. Platz 18 belegte.

  • Am 16. Juni feiert der SKV mit einem gelungenen Festabend im Bürgerzentrum sein 40-jähriges Vereinsjubiläum.

  • Beim 1. Einladungsturnier „PRO Region Heilbronn-Franken“ belegen unsere Herren mit 2571 Lp. den ersten Platz (G. Jones 455 Lp., M. Roth 451 Lp., H. Muth 441 Lp., A. Roth 429 Lp., W. Schmitt 401 Lp., J. Perger 394 Lp.).
2002
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (5. von 10)
2. Herrenmannschaft: 2. Bezirksliga (1. von 9)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse (2. von 10)
4. Herrenmannschaft: B-Klasse (4. von 9)
5. „Herrenmannschaft“: C-Klasse (4. von 8)
1. Damenmannschaft: 2. Bundesliga Süd (7. von 12)
2. Damenmannschaft: Landesliga Nord (3. von 10)
Senioren A: 2. Landesliga Nord (4. von 6)
Senioren B: Verbandsliga (4. von 6)
A-Jugend gemischt: Bezirksliga
B-Jugend weiblich: Bezirksliga
B-Jugend gemischt: Bezirksliga
  • Die Damen spielen beim Bezirkspokalfinale in Pfedelbach neuen Vereinsrekord mit 2712 Lp. Herausragend dabei Mareike Wein, die mit 495 Lp. den bestehenden Vereinsrekord von Jutta Jones einstellt. Die weiteren Ergebnisse: St. Schmitt 461, N. Luprich 461 Lp., J. Jones 461 Lp., S. Reim 429 Lp., Chr. Lämmlen 405 Lp. Da wollten die Herren in nichts nachstehen. Mit 5669 Lp. holten sie sich in Öhringen den Bezirkspokal-Sieg und erzielten dabei ebenfalls einen neuen Vereinsrekord. Den Vogel schoss dabei Peter Schneider ab, seine 1019 Lp. bedeuten den zweiten 1000er in der SKV-Vereinsgeschichte. Zum Sieg trugen weiterhin bei: M. Roth 960 Lp., A. Roth 954 Lp., G. Scheerer 923 Lp., G. Jones 918 Lp., H. Muth 895 Lp.

  • Das unglaubliche Double schaffen die Damen und die Herren beim Pokalfinale in Öhringen. Sowohl die Damen als auch die Herren werden im Sport-Hotel Württembergischer Pokalsieger und dürfen somit auf Bundesebene starten.

  • Neuer Bahnrekord der Damen im Wiesental durch den Tabellenführer der 2. Liga, SKK 1926 Helmbrechts mit 2724 Lp. Doch auch unsere Damen eins spielen mit 2689 Lp. an diesem Tag über den bestehenden Rekord in Brackenheim, jedoch bringt dies gegen die starken Gäste nichts ein. Beste bei Helmbrechts an diesem Tag Erika Vecseri mit 508 Lp.

  • Bereits beim folgenden Heimspiel können die Damen eins gegen Stuttgart-Nord mit 2714 Lp. den Vereinsrekord um zwei Holz überbieten. Daran beteiligt waren: J. Jones 474 Lp., I. Renner 466 Lp., M. Wein 462 Lp., Chr. Lämmlen 453 Lp., A. Schmitt 439 Lp., N. Luprich 420 Lp.

  • Gary Jones wird bei den Herren Bezirksmeister, die Junioren-Konkurrenz entscheidet Andreas Roth für sich, auch sein Vetter Markus vertritt den SKV auf Landesebene. In Geislingen schaffen dann die beiden Vettern das Double: Markus wird mit 937 Lp. und 900 Lp. Württembergischer Meister vor Andreas mit 907 Lp. und 893 Lp. In Villingen-Schwenningen schaffen es dann beide ins Finale, Markus wird auf der Deutschen 8. mit 898 Lp. und 958 Lp., Andreas holte mit 909 Lp. und 899 Lp. Rang 14.

  • Der SKV richtet sowohl den DKBC-Jugend-Ländervergleich als auch den Junioren-Ländervergleich aus. Auch ein Jugendturnier findet wieder statt, das sechste an der Zahl, allerdings in einer neuen Paarkampf-Form. Doch auch hier fällt die Resonanz eher schwach aus.

  • Der 1. Vorsitzende Günter Kleiner erhält beim Tag des Ehrenamts der Stadt Brackenheim die Verdienstmedaille der Stadt in Gold.

  • Für den WKBV gehen Mareike Wein, Stefanie Schmitt, Andreas Roth und Markus Roth auf die Bahnen.

  • Weitere Top-Leistungen in diesem Jahr erzielten Andreas Roth in Öhringen mit 995 Lp., Sigrid Reim in Brackenheim mit 481 Lp. und Jutta Jones in Stuttgart-Nord mit 478 Lp
2003
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (7. von 10)
2. Herrenmannschaft: 1. Bezirksliga (1. von 10)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse (5. von 10)
4. Herrenmannschaft: B-Klasse (8. von 9)
5. „Herrenmannschaft“: C-Klasse (4. von 8)
1. Damenmannschaft: 2. Bundesliga Süd (11. von 12)
2. Damenmannschaft: Landesliga Nord (2. von 10)
Senioren A: 2. Landesliga Nord
Senioren B: Verbandsliga
B-Jugend weiblich: Bezirksliga
B-Jugend männlich: Bezirksliga
B-Jugend gemischt: Bezirksliga
  • Mareike Wein und Stefanie Schmitt streifen sich in Hagenwerder/Sachsen das Nationaltrikot über und vertreten Deutschland beim Länderspiel gegen Mazedonien. Beide zeigen dabei gute Leistungen. In Bolheim darf Stefanie Schmitt ihren zweiten Einsatz gegen die Slowakei bestreiten. Und auf dem Weg zur WM in Augsburg spielen Mareike und Stefanie dann erneut in Nossen gegen Kroatien. Nominiert wird dann leider nur Mareike, sie bestreitet in Bratislava ihr letztes Nationalspiel vor der WM gegen die Gastgeber aus der Slowakei. Bei der Weltmeisterschaft belegt sie dann mit der Mannschaft einen herausragenden zweiten Platz, sie trägt 549 Lp. zu diesem Triumph bei.

  • Einen sensationellen Mannschafts-Vereinsrekord erzielen die Herren eins beim ESC Ulm 2 mit 5736 Lp. Den dritten SKV-Tausender spielt Peter Schneider mit 1011 Lp. Auch alle anderen Spieler konnten gefallen: G. Jones 986 Lp., M. Roth 984 Lp., S. Beier 954 Lp., A. Roth 925 Lp., G. Scheerer 876 Lp. Und eine Woche drauf fällt der 4. SKV-Tausender. In Blaustein kegelt Markus Roth ebenfalls 1011 Lp., was jedoch an der Niederlage der Herren eins im Blautal nichts ändern konnte.

  • In Weiden dürfen die Herren zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte als SKV-Herrenteam auf Bundesebene am Pokalwettbewerb teilnehmen. Doch in der Oberpfalz haben sie gegen die Gegner Weiden und Regensburg keine Chance. Besser machen es da die Damen, sie stoßen bis ins Halbfinale in Sangerhausen vor, wo dann aber Schluss ist.

  • Auf WKBV-Ebene werden die Damen Vize-Pokalsieger und sind damit wieder auf Bundesebene im Pokalwettbewerb vertreten.

  • Als punktgleicher Tabellenzweiter müssen sowohl die Damen zwei als auch die Herren zwei zum Entscheidungsspiel um Meisterschaft und Aufstieg antreten. Die Damen verlieren dabei klar in Sonnenhof-Großaspach gegen die Sportvg Feuerbach, die Herren machen es besser und besiegen den TSV Weinsberg in Frankenbach. Damit steigen sie in die neue Regionalliga Mittlerer Neckar auf und spielen das siebte Jahr hintereinander nicht in derselben Liga!

  • Die weibliche B-Jugend spielt mit 1502 Lp. in Brackenheim einen neuen Vereinsrekord. Daran sind beteiligt: D. Nehrings 390 Lp., Chr. Brauns 385 Lp., V. Brauns 369 Lp., N. Pulfer 358 Lp. Dieses Team wird dann in Ulm 3. Württembergischer Meister.

  • Bezirksmeister bei den Junioren wurde Andreas Roth. Auch beim Blausteiner Burkhard-Cup weiß er zu überzeugen und lässt die gesamte württembergische Konkurrenz hinter sich. Josef Ganszky qualifiziert sich als Bezirks-Vize auf die Landesmeisterschaften der Senioren B in Öhringen. Dort bezwingt er mit sagenhaften 476 Lp. und 481 Lp. alle Konkurrenten und schafft den Sprung auf die Deutschen, ebenfalls in Öhringen. Dort wird er mit 426 Lp. 18.

  • Stefanie Schmitt und Mareike Wein vertreten den SKV im WKBV-Trikot.

  • Gert Lämmlen spielt mit 479 Lp. einen ewig bestehenden Bahnrekord in der TG Heilbronn, denn die Bahnen dort existieren nun nicht mehr. Weitere Top-Ergebnisse der Runde: Andrea Schmitt 487 Lp. in Gerstetten, Peter Schneider 979 Lp. in Brackenheim.

  • Zum letzten Mal ist der SKV Vertreter des Bezirk Neckar/Tauber. Durch die Reform der Bezirke gehört man nun dem Bezirk „Mittlerer Neckar“ an, der die Kreise Stuttgart und Heilbronn umfasst. In Pfedelbach findet zum „Zapfenstreich“ ein altes Bezirks-Turnier statt. Und ein weiteres Relikt wird 2003 begraben – zum letzten Mal findet das Brackenheimer Straßenfest statt, bei dem auch der SKV wie jedes Jahr mit von der Partie ist.
2004
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (3. von 10)
2. Herrenmannschaft: Regionalliga Mittlerer Neckar (9. von 10)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse (7. von 10)
4. Herrenmannschaft: B-Klasse (4. von 6)
5. „Herrenmannschaft“: B-Klasse (2. von 8)
1. Damenmannschaft: Verbandsliga (6. von 10)
2. Damenmannschaft: Oberliga Nord (5. von 10.)
Senioren A: Oberliga Nord (5. von 6)
Senioren B: Verbandsliga (6. von 6)
A-Jugend weiblich: Bezirksliga
A-Jugend männlich: Bezirksliga
B-Jugend weiblich: Bezirksliga
B-Jugend männlich: Bezirksliga
  • Zum zweiten Mal nach 2003 schaffen es die Damen ins Halbfinale des DKBC-Pokal. Diesmal ist Kaiserslautern Halbfinal-Austragungsort. Doch auch heuer schaffen es die Damen nicht, ins Finale einzuziehen.

  • Die Damen werden in Stuttgart-Nord Bezirkspokalsieger und sind wiederum auf Landesebene qualifiziert. Und wiederum erreichen sie auch dort das Finale in Öhringen. In einem unglaublichen Herzschlagfinale holen sie sich punkt- und holzgleich mit dem ESV Ravensburg den Titel. Nur neun Holz mehr ins Abräumen entscheiden diesen Wettbewerb zugunsten des SKV.

  • Die A-Jugend weiblich qualifiziert sich als Bezirks-Vize hinter Weinsberg zur Verbands-Spielrunde. Dort belegen sie am Ende Platz 6

  • Die B-Jugend weiblich erzielt beim Spieltag in Denkendorf einen neuen Vereinsrekord mit 1536 Lp. Dazu tragen V. Brauns 403 Lp., K. Winkler 400 Lp., Gastspielerin T. Barzdainis 368 Lp. und L. Klein 365 Lp. bei. Auch sie qualifizieren sich am Ende der Runde als Bezirksmeister auf Verbandsebene. Dort holen sie sich hinter dem SV Weidenstetten Rang zwei und dürfen zur Deutschen nach Viernheim. Dort wird zum ersten Mal mit dem neuen Syndur-Top-Kegel gespielt, die Resultate grenzen an unglaubliche Dimensionen. Unsere Mädchen werden mit 1644 Lp. Achter. Herausragend kegelt Kim Winkler 453 Lp., Verena Brauns 428 Lp., Tamara Barzdainis 396 Lp. und Laura Klein/Jenny Messerschmid 367 Lp.

  • Bezirksmeister bei den Herren wird Peter Schneider vor Andreas Roth.

  • Peter Schneider vertritt im WKBV-Trikot den SKV auf Landesebene.

  • Zwei Einladungsturniere kann der SKV 2004 gewinnen: In Ubstadt siegt man im traditionellen Kleebühl-Pokalturnier mit 2629 Lp. (M. Dehn 468 Lp., M. Roth 451 Lp., W. Schmitt 445 Lp., G. Jones 438 Lp., A. Plischka 424 Lp., M. Lippert 403 Lp.). Auch das Jubiläums-Turnier in Rutesheim (Sindelfingen) kann mit 1761 Lp. gewonnen werden (A. Roth 465 Lp., M. Roth 454 Lp., R. Hoffmann 433 Lp., G. Lämmlen 409 Lp.).

  • Weitere hervorragende Ergebnisse der Spielrunde: Christina Lämmlen 479 Lp. in Weidenstetten, Josef Ganszky in der TSG Heilbronn 464 Lp., die A-Jugendliche Denise Nehrings spielt in Weinsberg 461 Lp.

  • Das langjährige SKV-Mitglied Walter Kühlbrey stirbt mit nur 54 Jahren.
2005
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (4. von 10)
2. Herrenmannschaft: Regionalliga Mittlerer Neckar (10. von 10)
3. Herrenmannschaft: B-Klasse (2. von 9)
4. „Herrenmannschaft“: B-Klasse (5. von 11)
1. Damenmannschaft: Verbandsliga (2. von 10)
2. Damenmannschaft: Oberliga Nord (8. von 10)
Senioren A: Oberliga Nord (1. von 6)
A-Jugend weiblich: Bezirksliga/Verbandsliga
A-Jugend gemischt: Bezirksliga
B-Jugend männlich: Bezirksliga
  • Der neue Syndur Top hat auch den SKV überzeugt. Zur neuen Runde 2004/2005 werden im Brackenheimer Wiesental die Bowling-Pin-ähnlichen Kegel eingebaut. Gleich im ersten Vorbereitungsspiel gegen Neu-Ulm kann mit 5801 Lp. ein neuer Bahn- und Vereinsrekord erzielt werden (A. Roth/S. Beier 1012 Lp., G. Scheerer 989 Lp., P. Schneider 962 Lp., G. Jones 954 Lp., W. Schmitt 948 Lp., M. Roth 936 Lp.).

  • Die Herren werden in dieser Saison zu wahren Pokal-Helden. Nach der Qualifikation auf Bezirks- und Landesebene schaffen sie die Sensation. Auf Bundesebene holen sie in Blaustein, Griesheim, beim Heimspiel in Brackenheim und beim Halbfinale in Mörfelden jeweils den zweiten Tagesplatz und ziehen ins Deutsche Pokalfinale in Öhringen ein. Dort werden sie hinter dem Pokalsieger Bamberg, Vizemeister Zerbst und Mörfelden Vierter. Herausragende Zahlen im Pokalwettbewerb spielen M. Roth in Brackenheim mit 613 Lp. und A. Roth in Mörfelden mit 633 Lp. Dabei schafft er den absoluten Coup – auf seiner zweiten Bahn spielt er 183 Holz, davon 90 Lp. ins Abräumen. Die letzten sieben Wurf waren dabei 7 Neuner am Stück – absolut rekordverdächtig!

  • Auf 2753 Lp. erhöhen die Damen des VfL Kirchheim/Teck den Bahnrekord auf den neuen Kegeln im Brackenheimer Wiesental. Im Einzel schafft dies bei den Herren der Stuttgarter Hans-Jürgen Altwasser mit 1031 Lp., bevor am letzten Spieltag Achim Vetter vom SVH Königsbronn auf 1032 Lp. erhöhen konnte.

  • Die Damen eins steigen zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte in die 2. Bundesliga auf. Heuer in die 2. Liga West, die neu gegründet wird. Die Vizemeisterschaft der Verbandsliga entscheidet sich im Herzschlagfinale in Wernau, wo die Sportvg. Feuerbach mit 2569:2560 als knapper Sieger von den Bahnen geht.

  • Auch die 100er-Rekordmarke der Herren wird im Jahr 2004/05 geknackt. Die Herren 3 spielen zuhause 2727 Lp. (M. Lippert 499 Lp., A. Richter 465 Lp., M. Fischer 463 Lp., H. Muth 440 Lp., H. Burk 434 Lp., H. Ehnle 426 Lp.). Am Ende der Runde schaffen sie als Vize den Wiederaufstieg in die A-Klasse.

  • SKV-Spielerin des Jahres ist die B-Jugendliche Verena Brauns. Nach ihrem Titel als Bezirksmeisterin wird sie bei den Württembergischen auf den Heimbahnen vier Holz hinter der Siegerin Vize-Landesmeisterin, bei der Deutschen in Freiburg erreicht sie einen hervorragenden 8. Platz. Auch mit der Mannschaft hat sie einen Riesen-Erfolg. Mit der TGV Holzhausen wird sie Württembergische Mannschaftsmeisterin, auf der Deutschen belegen sie Rang 11.

  • Sabine Haist erzielt im ersten Spiel der Damen 1 mit 508 Lp. einen neuen Vereinsrekord und knackt als erste SKV-lerin die 500er-Marke.

  • Nach hervorragenden 950 Lp. in Gerbertshaus-Kehlen und 974 Lp. in Ravensburg sichert sich Markus Roth in seinem erst zweiten Herrenjahr die Vizekrone auf den Landesmeisterschaften der Herren. Nur sieben Holz trennen ihn dabei vom ganz großen Triumph.

  • Bezirksmeister der A-Jugend weiblich wird Denise Nehrings, bei den Senioren A Walter Schmitt. Auf den Württ. Meisterschaften in Biberach und Aulendorf wurde er mit 471 und 455 Lp. Vierter.

  • Meister der Oberliga Nord werden die Senioren A. Sie steigen damit in die Verbandsliga auf. Am letzten Spieltag in Brackenheim überzeugt Hans Boor mit 486 Lp.

  • Helmut Ehnle wird anlässlich seines 80. Geburtstags am 8. Januar 2005 zum SKV-Ehrenmitglied ernannt.

  • Der SKV nimmt am 1. Brackenheimer Schlossfest teil, welches als Nachfolgefest für das Brackenheimer Straßenfest ins Leben gerufen wurde.

  • Zum dritten Mal richtet der SKV den DKBC Junioren Vielseitigkeitswettbewerb aus.

  • Den Herren gelingt die Titelverteidigung beim Einladungsturnier des KSV Weissach. Andreas Roth spielte mit 486 Lp. einen neuen Bahnrekord.
2006
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (4. von 10)
2. Herrenmannschaft: Regionalliga Mittlerer Neckar (9. von 10)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse (2. von 10)
4. "Herrenmannschaft" (gemischt): B-Klasse
1. Damenmannschaft: 2. Bundesliga West (10. von 10)
2. Damenmannschaft: Oberliga Nord (7. von 10)
Senioren A: Verbandsliga (6. von 6)
A-Jugend weiblich: Verbandsliga
A-Jugend gemischt: Bezirksliga
  • Die Herren werden ein Jahr nach dem Triumph auf Bundesebene in Öhringen Württembergischer Pokalsieger.

  • 2 Siege daheim gegen und in Feuerbach waren für die Damen 1 zu wenig für den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga West. In Feuerbach spiele Andrea Schmitt mit 463 eine Spitzenzahl.

  • Die Damen 1 verlieren trotz Vereinsrekord von 2760 zuhause gegen den DSKC Eppelheim 2, die den Bahnrekord im Wiesental mit 2815 um über 50 Kegel hochschrauben. Jasmin Dehn 493, Gudrun Kaufmann 484, Christina Brauns 456, Inge Renner 452, Christina Lämmlen 442, Andrea Schmitt 433.

  • Am 1. Spieltag spielen die Senioren A 2759 in Ravensburg, damit scheitern sie nur um 8 Kegel am 100-Wurf-Vereinsrekord. Walter Schmitt 497, Helmut Muth 483, Hans Boor 469, Josef Ganszky 444, Manfred Fischer 439 und Manfred Lippert 427.

  • Helmut Ehnle spielt mit 80 Jahren 465 in Billigheim.

  • Markus Roth spielt in Neu-Ulm mit 995 einen neuen Bahnrekord. Die dortige Niederlage konnte er trotzdem nicht verhindern.

  • Die Senioren A steigen als Letzter der Verbandsliga unmittelbar wieder in die Oberliga Nord ab.

  • Die A-Jugend weiblich mit Christina Brauns, Verena Brauns, Jennifer Messerschmid, Kim Winkler und Nicole Pulfer werden 3. Württembergischer Mannschaftsmeister.

  • Markus Roth wird Vizebezirksmeister der Herren in Brackenheim. Auch Sven Beier durfte als Vierter mit auf die Landesmeisterschaften beim ESC Ulm. Dort wurde Markus Roth mit 966 und 898 Achter.

  • Andreas Plischka als Vierter der Bezirksmeisterschaften bei den Junioren darf ebenfalls auf die Landesmeisterschaften beim ESC Ulm.

  • Die Herren werden als "Pokalhelden" Mannschaft des Jahres der Stadt Brackenheim.

  • Der SKV nimmt am 2. Brackenheimer Schlossfest am 22./23.07.2006 teil.

  • Das langjähriges SKV-Mitglied Alfred Dalichau verstirbt im Alter von 70 Jahren.
2007
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (1. von 10)
2. Herrenmannschaft: Bezirksliga MN (2. von 10)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse HN (6. von 10)
4. "Herrenmannschaft" Gemischte-Klasse (2. von 8)
1. Damenmannschaft: Verbandsliga (8. von 10)
2. Damenmannschaft: Oberliga Nord (9. von 10)
Senioren A: Oberliga Nordwürttemberg (6. von 6)
A-Jugend weiblich: Verbandsliga (3. von 8)
  • Bisher größter Erfolg in der Herren-Vereinsgeschichte: Mit 28:8 Punkten werden die Herren 1 Württembergischer Mannschaftsmeister und steigen als Zweiter der Aufstiegsspiele in Öhringen in die 2. Bundesliga West auf.

  • Schon vor Beginn der Runde präsentierten sich die Herren 1 im Freundschaftsspiel gegen Neu-Ulm mit 5775 (Sven Beier 999) in Topform. Gleich am ersten Spieltag setzte er auch gegen Pfedelbach mit 1004 zuhause die Topmarke.

  • Riesen-Erfolg für Christina Lämmlen beim TOP12-Turnier in Ulm. Mit neuem SKV-Vereinsrekord von 512 im Vorlauf und 471 im Finale gewann sie das renommierte Turnier mit nur zwei Kegeln Vorsprung vor Cornelia Junginger.

  • Der Herren 2 steigen als Tabellenzweiter in die Regionalliga Mittlerer Neckar auf. Die Damen 2 müssen im kommenden Jahr wieder in der Bezirksliga antreten.

  • Andreas Roth gewinnt bereits zum 2. Mal den Burkhardt-Cup beim TSV Blaustein. Er setzt sich im Finale gegen Junioren-Nationalspieler Jens Weinmann durch.

  • Der SKV richtet die Württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaften aus, bei denen Inge Renner mit 464 und 417 den dritten Platz bei den Seniorinnen A belegt.

  • Neue Auflagebohlen für die 8 Kegelbahnen im Wiesental. Mit immenser Eigenleistung renovieren Helmut Muth, Josef Ganszky, Manfred Fischer und Andreas Plischka in drei Tagen unsere Heimbahnen.

  • An seinem 80. Geburtstag am 8. April wird Max Clabunde zum SKV-Ehrenmitglied ernannt.

  • Das 3. Brackenheimer Schlossfest am 21. und 22. Juli ist nach Regen am Samstag und einem sonnigen Sonntag ein voller Erfolg.

  • Weitere Top-Ergebnisse während der Runde: Christina Lämmlen zuhause 501, Verena Brauns in Sindelfingen 492, Sven Beier und Peter Schneider je 1005 zuhause, Gerhard Scheerer 999 beim ESC Ulm, Andreas Roth 995 in Pfedelbach, Tobias Ulbrich 955 in Waldrems, Hans Boor 493 zuhause, Walter Schmitt 505 und Helmut Muth 481 jeweils in Esslingen, Marvin Jones 441 zuhause.
2008
1. Herrenmannschaft: 2. Bundesliga West (10. von 10)
2. Herrenmannschaft: Regionalliga MN (7. von 10)
3. Herrenmannschaft: A-Klasse HN (2. von 8)
4. Herrenmannschaft: B-Klasse HN (4. von 8)
5. "Herrenmannschaft" Gemischte-Klasse
1. Damenmannschaft: Verbandsliga (8. von 10)
2. Damenmannschaft: Bezirksliga MN (6. von 10)
Senioren A: Regionalliga MN (1. von 6)
A-Jugend weiblich: Verbandsliga (1. von 6)
B-Jugend gemischt: Bezirksliga MN
  • Nach gutem Start mit 6:6 Punkten in der 2. Bundesliga West rutschen die Herren 1 ohne weiteren Sieg auf den letzten Platz ab und müssen nach nur einem Jahr "oben" wieder in die Verbandsliga absteigen. Die besten Einzelergebnisse wurden zuhause von Sven Beier mit 1006 und von Andreas Roth mit 1001 erzielt.

  • Die A-Jugend weiblich wird aufgrund der Mithilfe von Gastspielerin Sina Beißer Württembergischer Mannschaftsmeister und darf zur "Deutschen" nach Wiesbaden. Dort belegen sie mit 1707 den guten 7. Platz.

  • Die Damen 1 machen den Durchmarsch, aber leider nach "unten" und steigen in die Oberliga Nord ab.

  • Nicole Pulfer wird in Schrezheim mit 419 und 466 Kegeln 3. Württembergische Meisterin der Juniorinnen.

  • Mannschaftsrekord der Herren 2 im Sindelfinger Glaspalast mit 5516. Andreas Plischka 959, Helmut Muth 932, Walter Schmitt 915, Jozo Djurinski 915, Josef Ganszky 902 und Boris Hatzesberger 893.

  • Die Damen 2 spielen mit 2713 zuhause einen neuen Mannschaftsrekord. Herrausragend zeigt sich Carolin Puhlemann mit 492, des Weiteren spielen: Jennifer Messerschmid 464, Heike Klenk 455, Christina Brauns 452, Marion Beier 429 und Katrin Weber 421.

  • Die Senioren A steigen in die Oberliga Nordwürttemberg auf.

  • Helmut Muth wird an seinem 60. Geburtstag am 1. Oktober 2008 aufgrund seiner enormen Leistungen für den SKV zum Ehrenmitglied ernannt.

  • Der SKV richtet wieder einmal den U23-Ländervergleich aus und wird dafür von allen Seiten gelobt. Erfreulich von SKV-Seite war die Teilnahme von Christina Brauns für die WKBV-Auswahl.

  • Die Herren absolvieren ein Trainingslager beim SKC Gerbertshaus-Kehlen, wobei Andreas Roth und Sven Beier die Strecke von Brackenheim an den Bodensee in drei Tagen mit dem Fahrrad zurücklegen.

  • Der 1. Brackenheimer Weizenpokal findet statt. Der 1. Sieger heißt Sven Beier.

  • Weitere gute Ergebnisse: Peter Schneider 993 in Villingen, Tobias Ulbrich 975 in Esslingen, Sven Beier 500 zuhause (Vorbereitung), Helmut Muth 486 in Waldrems, Timo Storz 462 zuhause.
2009
1. Herrenmannschaft: Verbandsliga (6. von 10)
2. Herrenmannschaft: Regionalliga MN (8. von 10)
3. Herrenmannschaft: Kreisklasse A HN
4. "Herrenmannschaft" Gemischte-Klasse
1. Damenmannschaft: Oberliga Nordwürttemberg (1. von 10)
2. Damenmannschaft: Bezirksliga MN (4. von 10)
Senioren A: Oberliga Nordwürttemberg (5. von 6)
B-Jugend weiblich: Bezirksliga MN (5. Platz)
B-Jugend männlich: Bezirksliga MN (7. Platz)
  • Die Damen 1 schaffen nach einer sehr guten Spielrunde in der Oberliga Nord den sofortigen Wiederaufstieg in die Verbandsliga.

  • Die SKV-Herren scheiden im DKBC-Pokal nach der 2:6-Niederlage zuhause gegen den frischgebackenen NBC-Pokalsieger Olympia Mörfelden aus.

  • Verena Brauns darf in Ihrem letzten A-Jugendjahr zwei Einsätze für die Nationalmannschaft in Senftenberg und in der Slowakei absolvieren.

  • Die gemischte Mannschaft erreichte mit 2568 zuhause eine unglaubliche Leistung, wobei Uta Jones mit 474 herausragt.

  • Beim TOP12-Turnier in Ulm erreicht Christina Lämmlen mit 501 als Achte (!) das Finale. Dort läuft es mit 436 nicht mehr so gut, am Ende belegt sie Rang 11.

  • Sabrina Bergmann wird in ihrem ersten Jahr gleich 3. Bezirksmeisterin der B-Jugend.

  • Die B-Jugend weiblich wird bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Abtsgmünd und Schwabsberg toller Vierter. Es spielen Michelle Reed, Yvonne Nehrings, Nina Münzer und Sabrina Bergmann.

  • Peter Schneider wird Bezirksmeister der Herren. Auf den Württembergischen Meisterschaften in Trossingen erkämpft er mit 2x 949 den 10. Rang.

  • Der Regionaltag unter dem Motto "Festival der Vielfalt" findet erstmals in Brackenheim statt und findet aber leider nicht den erwarteten Zulauf.

  • Aufgrund des 150-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Brackenheim finden ein großer Festumzug statt, an dem der SKV teilnimmt.

  • Top-Ergebnisse der Runde: Andreas Roth 986 in Ravensburg, Gert Lämmlen 920 pers. Bestleistung zuhause, Markus Roth 495 und Peter Schneider 487 jeweils in Fürfeld, Kevin Jones 460 in der TSG Heilbronn. Damen: Verena Brauns 485 und Kim Winkler 478 jeweils zuhause. 120 Wurf: Sven Beier 596 in Trossingen, Verena Brauns 591 zuhause.

  • Der SKV muss von Marvin "Eddie" Jones, Karl-Heinz Dehn und Oskar Federmann Abschied nehmen.